WertWortWandel – zum Programm

Die 29. Baden-Württembergischen Literaturtage finden in Karlsruhe statt – Land und Stadt ist Dank zu sagen! Über zehn Tage ist Karlsruhe das Literaturzentrum Baden-Württembergs, und das im Jahr des 60-jährigen Landesjubiläums. Für die Stadt Karlsruhe und die Region ist das eine große Chance, wir können uns präsentieren mit einer lebendigen Literaturszene, mit Orten, in denen die Literatur lebt. Die Stadt als Lesebühne, der Weg in die Stadtviertel und Stadtteile, das ist programmatisch zu verstehen, wir wollen Literatur im öffentlichen Raum verorten – und das über die Literaturtage hinaus. Die Vorbereitung der Literaturtage hat gezeigt: Wir, die Veranstalter und Organisatoren der Lesungen, haben die gleichen Interessen, wir wollen die Literatur in Karlsruhe stärken und zeigen, dass es möglich ist, breite Zielgruppen anzusprechen. Wir danken allen Partnern, die zusammen das Programm mit uns erarbeitet haben und das mit viel Engagement und Herzblut. Ihre Veranstaltungen und die Lesungen mit Autorinnen und Autoren aus ganz Baden-Württemberg bieten die Möglichkeiten, die ganze Breite literarischer Formen durch ihre exponiertesten Vertreter in Karlsruhe zu präsentieren: von Martin von Arndt bis zu Martin Walser und Joachim Zelter, von Nana Avingarde bis zu Theresia Walser, von Lyrik, Erzählungen, Romanen bis zu Poetry Slam und Performance.


Dank an alle, die uns unterstützt haben, Dank an die Mechthilde Mayer Stiftung Karlsruhe für die Bereitstellung von finanziellen Mitteln, die für die junge Literaturszene eingesetzt werden können, Dank dem Stadtmarketing und ausdrücklichen Dank dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, das uns die Organisation der Literaturtage übertragen hat, Dank dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe, dass es die Literaturtage zusammen mit dem Land möglich gemacht hat und Dank dem Kulturbüro im Kulturamt für die gute Zusammenarbeit.


Wie auch in anderen Städten, so hoffen wir, dass über die Literaturtage hinaus die Literaturszene der ganzen Stadt Karlsruhe weitere gemeinsame Projekte angeht. Die Literatur muss präsent sein, die Veranstaltungen offensiv beworben werden, denn Karlsruhe ist eine Literaturstadt – das werden die 29. Baden-Württembergischen Literaturtage in Karlsruhe nachhaltig zeigen.


Viel Spaß!
Hansgeorg Schmidt-Bergmann, Matthias Walz
Literarische Gesellschaft Karlsruhe